Neuanlage

vorher

nachher

Die provisorische Grabneuanlage wird zunächst abgeräumt und die Deckschicht Erde beiseite geräumt.

Der überschüssige Grabaushub wird beseitigt und eine ebene Fläche stellt die Grundlage für das weitere Vorgehen.

Je nach Grabgröße werden 5 – 10 Säcke qualitativ hochwertiges Friedhofssubstrat benötigt und auf grobe Abmessung in Form gebracht.

Nachdem das Substrat gründlich komprimiert und auf genaue Abmessungen gebracht wurde, ist es Zeit die Einfassung zu pflanzen.

Abschließend werden Weihwasserkelch, Grablaterne, Vase und eventuelle Dauerbepflanzung angeordnet und die Einfassung nötigenfalls mit Draht fest-gesteckt um schnell ein gleichmäßiges gut verwurzeltes Erscheinungsbild zu erreichen.

Eine fachmännische Neuanlage ist die Grundvorraussetzung für eine langjährig, ansehnliche und gepflegte Grabstätte.